Ihr wisst doch bestimmt noch wie langweilig es früher war als man sonntags zu den Großeltern gefahren ist, wo es noch keine Smartphones mit jede Menge Spiele-Apps gegeben hat, man vergessen hat die Batterien vom GameBoy auszutauschen und man vielleicht sogar keine Geschwister gehabt, mit denen man sich ärgern konnte. Das war dann schon das absolute worst-case-Szenario, weil es dann einfach nur zum Einschlafen langweilig war.

Und genau diese einschlafenden Autofahrten hat sich die Automarke Ford nun zu ihrem Nutzen gemacht. Die haben nämlich extra für eine spanische Werbekampagne, einen Prototypen eines Baby-Bettchens anfertigen lassen und dieses hat es auf alle Fälle drauf. Du legst nämlich einfach das Baby hinein und es stimuliert eine Autofahrt ins jede Detail. Es bewegt sich leicht, es ist mit einem angenehmen Licht beleuchtet, Motorgeräusche werden imitiert und man kann es über eine App am Telefon jederzeit steuern.

Jedoch ist das ganze bisher aber nur ein Prototyp, also noch nirgends zu bekommen. Aber es kursiert, das Gerücht, das Ford dieses Bettchen vielleicht auch noch in Serien produzieren könnte, wenn die Nachfrage dafür stimmt. Also wer weiß, vielleicht werden die Eltern von morgen nicht mehr auf Tricks setzen, wie Gute-Nacht-Geschichten erzählen und das Kind in den Armen wiegen, sondern auf eben solche elektronischen Bettchen.

Kategorien: Allgemein

Nitos

Film, Serien und Spiele Junkie! Liebe koreanische Instant Noodles (Ramyeon), schnelle Autos (auch wenn ich mir wohl nie eines leisten werd können) und lustige Memes! Abonniere meinen Blog, wenn dir wie mir langweilig ist :D

Schreibe einen Kommentar